Nach der Zerstörung des bestehenden Gebäudes durch einen Brand im Jahr 2005, sollte das vielfältige Ensemble historischer Bauten im Umfeld der Kirche mit einem Neubau ergänzt werden. Dieser übernimmt als Holzbau das ortsübliche Baumaterial. Die Architektursprache des Neubaus ist kubisch, einfach und klar. Durch das Einbinden der Balkone mittels einer Holzverkleidung erhält das Gebäude ein ablesbares Volumen und ein einheitliches, zeitgemässes Erscheinungsbild.

Die 3 Etagen-Wohnungen verfügen über flexible Grundrisse, organisiert um einen massiven, raumbildenden Kern. Die Küche, der Ess- und Wohnraum bilden ein Raumkontinuum. Die Qualität der Wohnungen ist durch helle, variabel nutzbare Räume geprägt. Umlaufende Balkone respektive Aussensitzplätze schaffen zu jeder Wohnung eine qualitätsvolle Erweiterung des Innenraums.

Der Neubau zeichnet sich durch seine konsequente, energieeffiziente und ökologische Bauweise aus. Das Sockelgeschoss des nach Minergie-P zertifizierten Gebäudes wurde zu einem grossen Teil aus Recyclingbeton erstellt. Auf diesem wurde eine zweigeschossige vorfabrizierte Holzständerkonstruktion errichtet.

Dank der konsequenten Dämmung der Gebäudehülle und der Nutzung passiver Sonnenenergie mit dem Betonkern als Speichermasse benötigt das Gebäude nur noch wenig Betriebsenergie. Sonnenkollektoren stehen für die Produktion des Warmwassers bereit, Erdwärme wird mit einer Wärmepumpe für die Heizung genutzt. Eine Komfortlüftung, die Frischluft über ein Erdregister bezieht, rundet das Haustechnikkonzept ab. Photovoltaikpaneele zur Stromproduktion wurden vorgesehen und können jederzeit nachgerüstet werden.

 

Abbildung 122: Schnitt.

 

Abbildung 123: Obergeschoss.

 

Abbildung 124: Erdgeschoss.

 

Abbildung 125: Situation.

 

Objektdaten
Baujahr2011
StandortWorb
Anzahl Wohnungen3
Wohnfläche SIA 416BGF Wohnungen: 377m2,
BGF übrige: 44,5 m2
Grundstücksfläche602 m2
Gebäudevolumen SIA 4161837 m3
Energiebezugsfläche (korrigiert) EBF373,6 m2
Gebäudehüllziffer1,95
Heizwärmebedarf SIA 380/126,0 kWh/(m2 a)
Energieverbrauch Wärme (Heizung und Warmwasser)39,5 kWh/(m2 a)
LabelMinergie-P
ProjektverfasserHalle 58, Peter Schürch

 

Abbildung 126: Auf dem Sockelgeschoss aus Recyclingbeton wurde eine Holzständerkonstruktion errichtet (Bild: Christine Blaser).

 

Abbildung 127: Die flexiblen Grundrisse sind um einen massiven, raumbildenden Kern angeordnet (Bild: Christine Blaser).