In 10 Schritten zum solaren Direktgewinnhaus

  1. Horizont aufnehmen und Sonnendiagramm erstellen
  2. Überzeugendes architektonisches Konzept
  3. Grundrissgestaltung mit der solaren Nutzung in Übereinstimmung bringen
  4. Fenstergrössen optimieren und Verglasungsqualität festlegen
  5. Äussere Beschattung und inneren Blendschutz einplanen
  6. Innere Oberflächen und Konstruktionen festlegen respektive überprüfen
  7. Innere Speichermasse mit Fenstergrös­sen und Verglasungsqualität abstimmen
  8. Heizwärmebedarf im Monatsmittel nach Norm SIA 380/1 berechnen
  9. Zusatzheizung und Wärmeverteilung für Schlechtwetterphasen festlegen
  10. Materialwahl und Detailkonstruktionen nach baubiologischen Kriterien überprüfen

Zum architektonischen Konzept zählt: Entwurf, Städtebau, Volumetrie, Projektidee (Situation, Kontext, Orientierung, Verortung, regionale Typologien, Flexibilität, Anpassungsmöglichkeit), zukunftsfähiges Tragwerk, Konstruktion, Materialisierung und kompakte Gebäudeform, Ästhetik, Aussenraumqualität, Gesamtenergiekonzept, planerische Offenheit.

Fazit

  • Solare Konzepte und Gebäudetypologie sind vielfältig und projektspezifisch verortet.
  • Der Mensch im Mittelpunkt
  • Langfristige Betrachtungsweise
  • «Leichter» Bauen und doch genügend Speichermasse vorsehen
  • Energieverbrauch reduzieren
  • Sonnenenergie passiv und aktiv nutzen

«Die wichtigste Aufgabe, die Planende in Zukunft zu lösen haben, ist, zukunftsfähige Gebäude atemberaubend attraktiv und aufregend zu machen.»
Werner Sobek, Ingenieur und Architekt

Links

www.solaragentur.ch
www.baubio.ch
www.enbau.ch

Übersicht

ObjektStandortBesonderheitSeite
Casa FeliceSarn (GR)Einfamilienhaus als reiner Massivholzbau58
Haus BünterHorgen (ZH)Minergie-P-Sanierung mit Photovoltaik62
Haus SteineggerKilchberg (ZH)Minergie-P-Eco mit Lehmspeicherwänden67
Wohnhaus Stöckli und GublerMaladers (GR)17 Tonnen Kalksandstein als Wärmespeicher71
Zweifamilienhaus HöhewegKöniz-Liebefeld (BE)Low-tech in hybridem Holzbau76
Dreifamilienhaus EnggisteinstrasseWorb (BE)Betonkern als Speichermasse79
Mehrfamilienhaus PoststrasseSpreitenbach (AG)Holzelement-Bau mit Wassersaisonspeicher82
Mehrfamilienhaus GebhartstrasseKöniz-Liebefeld (BE)Das erste Minergie-P-Eco-Haus der Schweiz86
Siedlung KirchbodenstrasseThalwil (ZH)Gute Dämmung, minimaler Heizbedarf90
Siedlung OberfeldOstermundigen (BE)Erdspeicher und reziklierbare Baumaterialien92
Umbau und Sanierung Doppelkindergarten mit zwei WohnungenChur (GR)Ausgeglichene Energiebilanz98
Musterschulzimmer GiacomettiChur (GR)Energieeinsparung trotz nicht optimaler
Gebäudehülle
106
Autobahnwerkhof CeRNBursins (VD)CO2-neutrale Bilanz112